Artikel mit dem Tag "KonMariMethode"



Keller aufräumen
Keller aufräumen nach der KonMari-Methode™ mit Video!
Bettwäsche falten - nach der KonMari-Methode
Ein ordentlicher Wäschekasten ist so einfach mit dieser Schritt für Schritt Anleitung zum Bettwäsche falten.

Es gibt 5 Hauptkategorien und viele kleine Unterkategorien. In dem du Eines nach dem Anderen machst, kommt keine Überforderung auf.
Wie aufgeräumt ist es beim Ordnungsprofi? Diese Antwort ist subjektiv, aber auf 3 Dinge kann ich nicht verzichten!

Welche Kleiderbügel verwenden
Wenn man die Bandbreite genauer betrachtet muss man sich fragen, welcher Kleiderbügel nun den Zweck am Besten erfüllt. Ich habe meine Auswahl getroffen, welche das sind, siehst du hier!
Entmutigt? - So entrümpelst du richtig
Jedem Menschen steht eine begrenzte Willenskraft pro Tag zur Verfügung. Wie ausgeprägt die Willenskraft ist, hängt davon ab, ob der Mensch nach seinen eigenen Werten handelt und lebt, sowie hinter seinem Tun den Sinn erkennt. Je mehr Sinn das Aufräumen macht, umso mehr Willensstärke wird aufgebaut.

In diesem Video stelle ich dir die 3 Chaostypen vor. Jeder Mensch dahinter lebt mit seinen Werten, seinen Zielen und Wünschen und doch haben sie ein paar grundlegende Chaoseigenschaften gemeinsam.
Wo beginnen um das Chaos zu beseitigen?
Die Möglichkeiten sein Zuhause aufzuräumen, sind endlos. Ich zeige dir wo man eigentlich beginnen soll.

3 Ängste der KonMari-Methode
Die KonMari-Methode kann durchaus Ängste auslösen und ich kann das absolut verstehen. Marie Kondo sagt selbst, man soll rigoros aussortieren und die Dinge einfach weggeben (sie spricht von wegwerfen) und ich kann verstehen, dass man da im ersten Moment sagt: "Oh nein, das mach ich nicht, das ist nichts für mich!" Und dennoch kann ich dich beruhigen; einfach einmal diese Methode testen und für sich selber aufräumen. Die Ängste, welche ich dabei immer wieder höre, sind zum Beispiel:
Es gibt 2 Sorten der Veränderung. Die Eine ist die persönlich gewollte Veränderung, die aber auch Veränderung bei den Personen in deinem Umfeld erzeugt. Die Andere ist die „aufgezwungene“ Veränderung, worauf du keinen Einfluss nehmen kannst.

Mehr anzeigen