Damit ich kein Durcheinander aus Sackerln und Gläsern mehr habe, gestalte ich mir ein tolle Beschriftung.
Ich bereite alles für den Herbst und die kommenden Feiertage vor. Das heißt: Wäsche sortieren, Sommerschuhe putzen und wegräumen, Jacken waschen und in die Garderobe hängen. Wie das bei mir aussieht, siehst du im Video. Unterhalb habe ich dir die Zusammenfassung aufgeschrieben.

Es gibt 5 Hauptkategorien und viele kleine Unterkategorien. In dem du Eines nach dem Anderen machst, kommt keine Überforderung auf.
Schiebst du das Thema Aufräumen schon ewig vor dich hin? Damit bist du nicht alleine!

Simple Kleinigkeiten tragen gehörig zu deinem Wohlgefühl bei. Sehen wir uns an, was ich meine:
Grundsätzlich musst du natürlich auf nichts verzichten. Wenn du aber unzufrieden mit deinem Zuhause bist, kann es dir gut tun, dich mit deinem Besitz zu beschäftigen.

Gut 90% meiner Kunden mit Kindern die vor langer Zeit ausgezogen sind, haben immer noch viele Dinge ihrer Kinder im eigenen Zuhause.
Psychologin Mag. Annette Wallisch-Tomasch berichtet über das leer Nest, wenn Kinder ausgezogen sind. Über den Schmerz des Verlustes und den Weg wieder Lebensfreude zu gewinnen.

Wie aufgeräumt ist es beim Ordnungsprofi? Diese Antwort ist subjektiv, aber auf 3 Dinge kann ich nicht verzichten!
Wenn man die Bandbreite genauer betrachtet, muss man sich fragen, welcher Kleiderbügel nun den Zweck am besten erfüllt. Ich habe meine Auswahl getroffen, welche das sind, siehst du hier!

Mehr anzeigen