Momox - scannen und verkaufen

Aussortieren und Aufräumen macht solange Spaß, bis man das nicht gewollte wegbringen muss. Schweren Herzens werden Bücher, DVDs oder CDs in den Müll geworfen. Das es Alternativen gibt, zeigt momox Gründer Christian Wegner. Er macht Second Hand gesellschaftsfähig und bietet Nachhaltigkeit, um verstaubtes eine zweite Chance zu geben. Darüber habe ich mich mit Pressesprecherin Nadine unterhalten:

Wie kam die Geschäftsidee von momox zustande?

2003 kauft momox Gründer Christian Wegner in einem Berliner Antiquariat einige gebrauchte Bücher, welche er kurz darauf wieder loswerden wollte. Er stellte die Bücher kurzerhand bei eBay ein. Überraschenderweise erhielt er hier für die Bücher einen weitaus höheren Betrag als er im Geschäft bezahlt hatte. So war die Idee, gebrauchte Artikel zu kaufen, um sie dann gewinnbringend zu verkaufen, geboren. Anfangs aus der "Not" heraus, der eigenen Arbeitslosigkeit ein Ende zu setzen, später dann mit dem klaren Ziel Second Hand gesellschaftsfähig zu machen und Gebrauchtem ein neues Zuhause zu geben.

 

Noch im selben Jahr wurden erste Lagermöglichkeiten von 20 m² angemietet und Mitarbeiter eingestellt. Verkauft wurden die angekauften Medienartikel über Plattformen wie eBay und Amazon.

  

Als Antwort auf die steigende Nachfrage geht 2006 momox.de als erstes online Ankaufsportal für gebrauchte CDs und DVDs im deutschsprachigen Raum an den Start. Zur Ermittlung des optimalen Ankaufspreises, programmierte Christian Wegner einen eigenen Algorithmus. Dieser ist ein weiterentwickelter Form auch heute noch die Grundlage aller Preise im An- und Verkauf bei momox.   

Was passiert hinter den Kulissen, wenn das Paket mit Büchern und CDs ankommt?

Nachdem der Kunde seine an uns verkauften Artikel kostenfrei zu uns geschickt hat, werden diese von unseren Mitarbeitern händisch geprüft. Diese Qualitätskontrolle ist für momox ein sehr wichtiger Prozess, da nur Artikel weiterverkauft werden können, die unseren Mindestzustand erfüllen. So vermeiden wir unnötige Reklamationen beim Weiterverkauf der Produkte.

 

Bei der Qualitätskontrolle arbeiten wir mit einheitlichen Standards und Vorgaben, die jeder Mitarbeiter bei der Artikelbewertung anwendet. Erfüllt ein Artikel den Mindestzustand nicht, weil er beispielsweise starke Gebrauchsspuren aufweist, können wir den Artikel nicht mehr ankaufen. Nach der Artikelprüfung erhält der Kunde sein Geld als Überweisung.

  

In unseren Logistikzentren werden alle angekauften Waren registriert und bis zum Weiterverkauf gelagert. momox verkauft gebrauchte Bücher und Medienartikel über den eigenen Onlineshop medimops.de, Second Hand Kleidung wird auf ubup.com angeboten. Zusätzlich sind die Artikel auch auf eBay und Amazon erhältlich.

Und die Pakete können auch kostenlos abgeholt werden?

Kunden können im Ankaufsprozess selbst entscheiden, ob sie ihr Paket abholen lassen möchten oder es selbst zu einer Filiale von DHL oder Hermes bringen möchten. Beide Varianten sind für den Kunden kostenlos.

Die Ankaufsbedingungen sind auf der Webseite klar ersichtlich. Was passiert mit den Artikeln, deren Ankauf Sie ablehnen?

Wenn ein Artikel nicht unseren Ankaufsbedingungen entspricht, können wir ihn nicht ankaufen. In diesem Fall entscheidet der Kunde, ob wir den Artikel an ihn zurück schicken oder recyceln.

Vielen lieben Dank Nadine für das Interview. Nachhaltigkeit wird immer wichtiger um die Ressourcen zu schonen und um der Wegwerfgesellschaft Einhalt zu gebieten. Viele lokale Organisationen freuen sich ebenfalls über Bücherspenden damit öffentliche Bücherecken wieder aufgefüllt werden können.

Hol dir jetzt die App!



 

Ich weiß, du schaffst es zu deiner Wunschordnung!

Bis dahin, deine

Olivia

Du möchtest wissen wie es weitergeht und nichts versäumen? Abonniere meinen wöchentlichen Newsletter und hol dir Motivation, Tipps und Inspiration um dein Leben so zu gestalten wie du es dir wünscht.

Jeden Freitag ein neues Video auf meinem YouTube Kanal. Schau rein!

Hier geht´s zum nächsten Blogartikel!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0