Auto für den Urlaub aufräumen und sauber machen

Wer sich mit dem Fliegen nicht wohlfühlt, wählt auch in diesem Sommer das Auto für die Reise raus aus dem Alltag. In diesem Blog erfährst du alles, was für die Autofahrt vorbereitet werden muss.

Neben den üblichen technischen Check-ups werfen wir einen genauen Blick auf Stauraummöglichkeiten und praktische Organizer. Am Ende zeige ich dir auch noch in einem Anleitungsvideo wie das bei mir klappt.

Was sollte man für eine lange Autofahrt nicht mitnehmen?

Ich verstehe, dass jeder unterschiedliche Vorlieben hat, wenn es um die Ordnung im Auto geht. Wenn ich aber in ein Auto einsteige wo überall verstreut Dinge herumliegen, die Mittelkonsole überquillt, am Spiegel gefühlt tausend Teddybären hängen und aus den Seitenfächern beinahe alles herausfällt, wenn ich die Tür schließe kann ich mir nur schwer vorstellen, dass das Autofahren ein Genuss ist.

 

Wenn dann noch auf dem Rücksitz Kleidung quer von der Kopfstütze bis runter zum Fußraum hängt, dazwischen leere Flaschen, volle Stoffsackerl und Kleinkram rumfliegen, ich darauf achten muss wo ich meine Füße als Beifahrer hinstelle, auf den Sitzen Hundehaare kleben und es dementsprechend riecht - steige ich aus - im wahrsten Sinne des Wortes.

 

Und bei einem Urlaub in solch einem Auto glaube ich, dass die Urlaubsfreude vermutlich schon vor dem Start schwinden wird.


Wie bereite ich mich auf eine lange Autofahrt vor?

Ähnlich wie zu Hause gilt auch für das Auto: Wer regelmäßig aufräumt, hat weniger Aufwand auf einmal. Zunächst muss jedoch eine gewisse Grundordnung geschaffen werden. Ich zeige dir hier, wie das geht. Dabei orientiere ich mich an der KonMari-Methode™ und unterteile die Gegenstände in folgende 3 Kategorien:

1. | Technisches Autozubehör

  • Ersatzreifen
  • Schneeketten
  • Motoröl
  • Scheibenflüssigkeit
  • Reiniger
  • Abschleppseil
  • Starterkabel
  • Wagenheber
  • Werkzeug
  • Anhängerkupplung

2. | Sicherheitszubehör

  • Warndreieck
  • Erste-Hilfe-Box
  • Feuerlöscher
  • Warnweste (für jeden Insassen ein eigene!)
  • Gurtschneider
  • Serviceheft, Bedienungsanleitung
  • Unfallformular, Versicherungskarte
  • Fahrzeugschein
  • Eiskratzer, Besen, Sprühflasche mit Scheibenflüssigkeit

3. | Komono

  • Sonnenbrille, Sonnenbrillenetui, Ersatzbrille
  • Parkscheibe
  • Landkarte
  • Einfahrkarte/Schlüssel für Parkgarage
  • CD´s / USB Stick
  • Handyladekabel, Handyhalterung
  • Wischtuch, Feuchttücher, Desinfektionsmittel, Taschentücher
  • Mülleimer
  • Schirm
  • Taschenlampe
  • Kugelschreiber, Block
  • Bonbons/Kaugummi
  • Handcreme, Lippenpflege, Haarbürste, Haargummis
  • Glücksbringer
  • Hundeleckerlies, Wassernapf, Gurt, Sackerl fürs Gackerl
  • Kindersitz, Windeln und Feuchttücher, Sonnenschutz fürs Fenster
  • Feuerzeug
  • Socken, Decke, Kissen
  • Rabattkarte Autowaschstraße, Tankkarte
  • Klappkorb, Einkaufstaschen, Einkaufswagen-Chip, Coupons und Gutscheine
  • Geldbeutel mit Kleingeld

So gehst du vor!

  1. Such dir einen geeigneten Ort um die Aufräumaktion durchzuführen. Vielleicht in der Nähe deiner Wohnung, damit du anschließend das Auto staubsaugen und waschen kannst. Oder gleich bei einer Waschstraße mit Staubsauger?
  2. Räume erstmal alles aus und unterteile in die o.a. Kategorien nach KonMari™ ein.
  3. Überflüssiges kannst du in den Keller zu deiner “Auto-Abteilung” stellen. Wie du deinen Keller auf Vordermann bringst, kannst du hier nachlesen. Was ist überflüssiges? Schneeketten, Schlossenteisungsmittel oder Eiskratzer im Sommer, Anhängerkupplung (wenn diese nur selten gebraucht wird)
  4. Sortiere alles aus, was kaputt ist und in den Müll gehört: alte Rechnungen, Werbeflyer, leere Verpackungen.
  5. Wenn du Dinge dabei hast wie altes oder falsches Motoröl oder kaputte Schneeketten, stell sie erstmal auf die Seite. Diese kannst du später gesammelt auf einer Fahrt zum Sperrmüll wegbringen.
  6. Findest du auch Tupperware für deine Oma oder Kleidung die du umtauschen willst, packe diese Sachen zusammen für eine baldige geplante Rundfahrt.

Mach dein Auto sauber und entdecke neuen Stauraum

Beim sauber machen vom Auto setze ich auf Wasser und ein Mikrofaser Schwammtuch. Meistens ist schon so viel Putzmittel auf den Flächen, dass eine Reinigung mit Wasser und Tuch völlig ausreicht. Ansonsten findest du selbstverständlich im Fachhandel eine große Auswahl an Reinigungsmittel fürs Auto.

 

Nach der Reinigung hast du bestimmt alle Plätze entdeckt die Stauraum bieten. Manche Autos haben im Kofferraum Seitenfächer und manchmal ist in der Heckklappe Platz für das Pannendreieck. Hast du die Klappe zum Ersatzreifen entdeckt?

 

Unter dem Beifahrersitz könnte auch ein kleines Fach versteckt sein. Auch die Mittelkonsole hat verschiedene Stauraumöglichkeiten, sowie oben beim Innenspiegel. Selbstverständlich gibt es die Seitenfächer und das Handschuhfach. Zusätzliche bieten praktische Organizer mehr Stauraum.

Auto einräumen - mit System

Lass uns mit den technisch- und sicherheitsbedingten Gegenständen beginnen, denn die sind essentiell:

Wenn du richtig kategorisiert hast, hast du einen guten Überblick. Stell dir jetzt folgende Fragen:

  • Was brauche ich oft?
  • Was brauche ich griffbereit in einer Notsituation?
  • Was brauche ich griffbereit, wenn ich in den Urlaub fahre?

 

Beantworte die Fragen, nimm die jeweiligen Gegenstände und räum sie dort ein wo es dir am sinnvollsten vorkommt.

Organizer fürs Auto

Im zweiten Schritt schauen wir uns die Komono Gegenstände an.

  • Beförderst du ein Kleinkind im Wagen oder einen Hund?
  • Hast du eine Parkgarage oder fährst du regelmäßig in die Waschstraße?
  • Fährst du überhaupt viel, weil dein Job das verlangt?

Jede Lebenssituation verlangt andere Gegenstände. Nimm die Komono Liste nicht als Must-have für dich, sondern such dir aus, was zu dir passt und räume nur das ein was du wirklich brauchst.


Check-ups bevor es in den Urlaub geht

Technische Überprüfung

  • Reifenzustand und Reifendruck
  • Öl- und Flüssigkeitsfüllstände
  • Funktionierende Bremslichter, Aufblendlicht, etc.

 

Sicherheit

  • Pannendreieck
  • Erste-Hilfe-Box (auf Ablaufdatum achten)
  • Warnweste (für jeden Insassen ein eigene!)
  • Versicherungdaten (Pannendienst wie ÖAMTC, ARBÖ, ADAC)
  • Internationale Versicherungskarte (Grüne Karte in Österreich)
  • Erkundige dich auch über die Geschwindigkeitsbegrenzungen im Durchreise- bzw. Urlaubsland

 

Sonstiges

  • Vignette für jedes Land
  • wichtige Telefonnummern 
  • Kleingeld
  • Snacks (Obst, Nüsse, Müsliriegel, Jause, Kekse, Getränke)
  • Kopfhörer (Bluetooth)
  • Spiele fürs Auto

 

Fazit: Ein Auto soll wie ein Haushalt praktisch und simpel geführt werden. Das Auto soll leicht zu reinigen sein und alles wichtige stehts griffbereit. Für den Urlaub kannst du dann zusätzliche praktische Gegenstände ganz leicht einräumen.

Hier geht´s zum nächsten Blogartikel!


Die Autorin: 

Olivia Ruderes ist zertifizierte KonMari Ordnungsberaterin und zeigt Frauen wie Männern, wie sie ihr Zuhause effektiv und nachhaltig in Ordnung bringen können. Sie vermittelt ihr Wissen in one:1 Coaching Sessions vor Ort, in Online Kursen und Workshops. Außerdem hält sie liebend gerne Vorträge. Sie lebt mit ihrem Partner Kevin, Sohn Leo und Hund Milo in ihrer Heimatstadt Kapfenberg, liebt das Reisen und Frei sein und empfindet das Leben als großes Abenteuer.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0