5 Gründe für Veränderung - Nimm dein Leben in die Hand

Letzte Woche war ich ein paar Tage in Italien, es war herrlich erfrischend. Hin und wieder tut mir der Abstand wirklich gut, dann habe ich Zeit zum Reflektieren und kann mir in Ruhe Gedanken machen.

 

Veränderung gehörte immer schon zu meinem Leben. Mit 21 Jahren zog es mich zum Arbeiten auf den Arlberg, ein halbes Jahr später war ich in Lermoos/Biberwier - auf der österreichischen Seite der Zugspitze, danach in Obertauern und anschließend in Ischgl. Mit 23 Jahren ging´s richtig los. Erst nach Irland, dann USA, anschließend auf die Kanarischen Inseln. Es folgten viele Saisonzeiten als Reiseleitung auf verschiedenen Inseln in Spanien und Griechenland. Ich hab die Erfahrung und die Veränderung regelrecht gesucht.

 

Mein Leben änderte sich mit einem Knall, als mein Vater 2017 einen Schlaganfall hatte. Pläne um wieder nach Hause zu kommen hatte ich nicht. Und plötzlich stand ich in meinem alten Kinderzimmer in dem ich aufgewachsen war. Über 10 Jahre kam ich nur sporadisch nach Hause, zum Besuch wenn man so sagen will. Nun war mein Leben über den Haufen geworfen. Planlos, Ziellos und mit 100% mehr Verantwortung.

 

Vielleicht bin ich ein hoffnungsloser Optimist. Durch die ständige Veränderung in meinen 20er Jahren, war die plötzliche Abreise aus Lanzarote nicht so schlimm. Zuhause fühlte ich mich zurückgesetzt, in eine Zeit, in der ich noch ein Teenager war. Also renovierte ich als erstes mein Schlafzimmer.

 

Sukzessive überlegte ich, wie es weiter gehen soll. Diese Veränderung wurde mir „aufgezwungen“, also nahm ich die Umstände als gegeben hin und betrachtete die Dinge so Positiv wie ich konnte. Einfach war es nicht! Es gab viele Momente in denen ich dem Alten nachtrauerte und das Leben als ungerecht empfand. Mit der Möglichkeit mein Leben neu zu gestalten, entschloss ich mich zur Selbstständigkeit.

 

Es gibt 2 Sorten der Veränderung. Die Eine ist die persönlich gewollte Veränderung, die aber auch Veränderung bei den Personen in deinem Umfeld erzeugt. Die Andere ist die „aufgezwungene“ Veränderung, worauf du keinen Einfluss nehmen kannst.

 

Bei der persönlichen Veränderung hast du freie Wahl in welche Richtung du dich entwickeln willst. Es liegt meist ein Problem vor oder der Wunsch etwas zu erfüllen. Eine wunderbare Grundlage um dein Leben so zu gestalten wie du es dir wünscht.

 

Bei der „aufgezwungenen“ Veränderung hast du keine Wahl, sie kommt und du musst dich damit abfinden. Basta! Aber und das ist der wichtigste Punkt, du kannst dich entscheiden ob du die Veränderung als Positiv oder Negativ empfindest. Entscheidest du dich, die Veränderung Positiv anzunehmen, so kannst du dir das Beste raus ziehen.

 

 

Bist du bereit für eine Veränderung?

Dann lege los und schaff dir deine Wunschordnung!

 

Bis dahin, deine

Olivia

 

PS: Abonniere meinen Newsletter und erfahre wie es weitergeht!

PPS: Kennst du schon meinen YouTube Kanal

Kommentar schreiben

Kommentare: 0